Weitere Informationen:

 

Ansprechpartner Europe:

Keoki Maka Kamaka Ki‘ili

Kupuna (High Chief/Teacher)

 

 

+49 (0)157 - 57 99 51 80

(Keoki spricht nur englisch)

 

für Deutschland/Schweiz/

Österreich:

Ingo Hansmann

Kaka'olelo Nui

Talking Chief for

Hale Mua o Europe

(Leiter Organisation,

Kommunikation Europa)

 

 

+49 (0)151 - 65 18 18 29

 

für Männerworkshops

Österreich:

Walter Schmidt

Kaka'olelo

(Talking Chief)

 

 

+43 (0)699 - 11 33 60 04

 

 

eMail: info@halemua.de

Keoki Maka Kamaka Ki´ili

Keoki Maka Kamake Ki'ili war ursprünglich 2013 von Hawaii nach Deutschland ins Chiemgau gekommen, um seine umfangreichen Kenntnisse und sein Wissen in den verschiedenen Hawaiianischen Massagetechniken wie z.B. Lomi Lomi oder auch den traditionellen Brauch für Aussöhnung und Vergebung "Ho'oponopono" zu teilen und zu lehren.

 

Keoki als Veteran und Projektmanager beim U.S. Department of Defense, Army und Air Force kehrte vor fast 25 Jahren nach Hawaii zu seinen Wurzeln zurück, um mit Gleichgesinnten Erfahrungen in traditionellen hawaiianischen Techniken, Übungen und Ritualen zu erwerben. In den letzten 20 Jahren bevor er nach Deutschland kam, lernte er dieses fast vergessene Wissen, trainierte andere Interessierte und bildete aus.

 

Hale Mua o‘ Europe entstand im Herbst 2014, nachdem Keoki wahrnahm, dass viele Menschen den Druck in einer immer hektischeren und komplizierteren Welt zu bestehen, an ihre Belastungsgrenze brachte.

 

Jetzt können wir von diesem außergewöhnlichen Wissensschatz profitieren, denn ob Hawaii oder Europa - es gilt: Je mächtiger die Anforderungen im Leben durch Verluste, Burn-Out, Beziehungsstress, desto größer ist auch der Wunsch nach Orientierung und Halt - nach einem Kompass, nach innerer Stärke, um den richtigen Weg (wieder)zu finden.

 

 

...über die HaleMua-Männer-Workshops
aus Sicht und Denke der traditionellen Hawaiianischen Ältesten:

 

In traditionellen Kulturen musste ein Junge viele Rituale durchlaufen, um Männlichkeit zu erlangen, die seine Verantwortung trägt für Kraft, Wissen, Fähigkeiten, Weisheit, absolutes Verstehen, tiefere Einsichten

und Spiritualität in der Welt um ihn herum.

 

Mit diesen Eigenschaften wird der Junge zum Mann und beginnt seine Reise als Vater, Bruder, Freund und wird zum Beschützer für sich selbst, seine Familie, sein Dorf und das Land.

 

In Europa gab es, auch beeinflusst von religiösen Überzeugungen, viele Kriege zwischen mächtigen Politikern oder Monarchien. Europa erlebte durch den Ersten und Zweiten Weltkrieg zwei vernichtende Epochen.

Zerstörte Dörfer, Gemeinschaften und Familien blieben zurück. Diese von Männern verursachten Kriege töteten viele Männer – Ehemänner, Brüder, Söhne sowie Frauen und Kinder, die sinnlos starben.

 

„Pathway to a Peaceful Warrior“

 

Der Männerworkshop bei „Hale Mua - Europe“ vermittelt Männern, wie sie ihre Kraft und natürliche Aggressivität in einem kontrollierten, fokussierten und akzeptierten Verhalten so ausdrücken können, dass dies bei Frauen keine Angst hervorruft. Der Workshop vermittelt den Männern, wie sie Liebe, Respekt und Vertrauen gegenüber den weiblichen Mitgliedern in Familie, Freundeskreis und Gesellschaft zeigen. Dies ermöglicht den Frauen wiederum, stolz zu sein und ihren Männern mit offenen Herzen und Armen zu begegnen und ihnen Respekt, Liebe und Vertrauen zu schenken. Mit diesem Training wird die „man power energy“ wachsen und mit der „woman power energy“ ins Gleichgewicht kommen. Auf diese Weise entsteht die Balance, die die Schöpfung für Männer und Frauen vorgesehen hat – für dieses Leben und für alle Generationen, die folgen.

 

Für die Frauen ist es wichtig, Ihr Selbstbewusstsein, das viele von den Müttern der Kriegsgeneration besonders vermittelt bekamen, in einem ausgeglichenen Verhältnis von Stärke und Weiblichkeit auszubalancieren.

 

 

Die Workshops sind für Männer und Frauen jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten.

Keoki Maka Kamaka Ki´ili ist ein „Native Hawaiian cultural practitioner“ mit familiären Wurzeln in Maui, Molokai und Hawaii. Aufgewachsen auf Maui lernte er Art of Lua, Pule, Ho`oponopono und Lomilomi von Hawaiianischen Ältesten und von seiner Familie.